Insgesamt hat Friedl Kratzer drei Wege zum Sajatkar angelegt. Egal, aus welcher Himmelsrichtung man sich der Hütte nähert: Alle Aufstiege bieten gigantische Ausblicke.

Kurzzusammenfassung – Aufstiege/Übergänge

  • Blumenweg oder auch Katinweg von Bichl über die Katinmähder
    ca. 3 Stunden
  • Wiesachweg und Prägratner Höhenweg von Bichl Richtung Bodenalm zum Prägratner Höhenweg
    c
    a. 4 Stunden
  • Parkplatz Wallhorner Mähder (Bodenalm) über Bodenalm, Prägratner Höhenweg zum „Fenster“
    ca. 2,5 Stunden
  • Sajat Höhenweg
    Achtung: Der direkte Weg Sajathütte – Johannishütte und retour ist aufgrund von latenter Steinschlaggefahr gesperrt. Infos sowie Alternativen findet ihr hier.
  • bzw. Adlerweg Etappe 02
    Unsere Hütte liegt am Adlerweg auf Etappe 02. Informationen über den durch ganz Tirol verlaufenden Weitwanderweg finden Sie unter: Aufstieg über den Adlerweg Etappe 02. www.tirol.at/adlerweg

Blumenweg – oder auch Katinweg genannt

Dieser Weg führt von Bichl über die Katinmähder zum Sajatkar. Gehzeit: ca. 3 Stunden. Bereits im Jahre 1974 kamen Bergsteiger und Jäger über einen alten Fußsteig ins Kar. Damals führte nur ein kleiner Pfad durch felsiges Gelände, von dem nur Einheimische wussten. Friedl, der Hüttenwirt, erkannte rasch, dass man den Gästen möglichst viele Zugangsmöglichkeiten anbieten musste, damit die Hütte (am 21.4.01 von einer Lawine zerstört und binnen Jahresfrist wieder aufgebaut!) als Ziel angenommen wird. So wurde der Weg mit seinen 4 km Länge durch die schöne Alpenflora gebaut. Man überwindet dabei 1.100 Höhenmeter.

Wiesachweg und Prägratner Höhenweg

Von Bichl oder Parkplatz Wallhornermähder aufsteigend geht man durch schöne Lärchenwälder Richtung Bodenalm. Direkt am Felsfuß des Vorderen Sajatkopfes kommt man auch an der Trinkwasserfassung der Ortschaft Bichl vorbei. Beim genauen Hinhorchen an der Felswand hört man das Säuseln der Quelle tief im Inneren des Felsend. In gleichmäßiger Steigung überquert man das so genannte Wiesach bis zum Timmelbach, oberhalb der Brücke. Diese einmalig schöne Landschaft bietet zu jeder Jahreszeit ein beeindruckendes Naturschauspiel.

Weiter geht es kurz vor der Bodenalm links über’s Mäuerle bis zur Ochsnerhütte. Nun beginnt der Prägratner Höhenweg. Ein Stück weiter zweigt rechts der Höhenweg zur Eisseehütte ab, links geht’s weiter Richtung Sajathütte. Direkt vor dem Vorderen Sajatkopf lädt eine Bank zu einer gemütlichen Rast und zu einem herrlichen Rundumblick ins Virgental ein. Diese Stelle wird wegen ihrer Aussicht auch „Fenster“ genannt. Nach einer Gehzeit von insgesamt ca. 4 Stunden hat man das Sajatkar erreicht.

Bodenalm und Prägratner Höhenweg

Beginnend beim Parkplatz Wallhorner Mähder (auch Parkplatz Bodenalm genannt) gelangt man nach einer halben Stunde Gehzeit zur Bodenalm. Von dort aus geht der Steig weiter – am Kendele vorbei, über den Timmelbach – Richtung Prägratner Höhenweg.

Sajat Höhenweg (Gesperrt)

Weitere Bilder von den verschiedensten Aufstiegsvarianten auf die Sajathütte